Tegernseer Bad für Best Ager

Tegernseer Bad® für Best Ager

Mit großer Freude durfte ich im letzten Jahr ein neues Familien Mitglied (Zuwachs) begrüßen. So nach und nach, wurde mir bewusst, daß ich jetzt nicht mehr mit Papa oder Stefan, sondern in der Familie mit Opa angesprochen werde.
Anfänglich war dies doch ziemlich ungewohnt für mich, fühlt man sich doch gar nicht so alt ! Aber man gewöhnt sich daran, und die Freude und Vorfreude, mit dem Enkel gemeinsam Spaß zu haben und Zeit zu verbringen, ist die doch  beste Entschädigung, die Man(n) dafür haben kann.

Umso bewusster nimmt man natürlich auch sein Umfeld wahr. Privat sowie Beruflich !

Barrierefreie Dusche mit Durchgang 87cm (kann im Bedarfsfalle, durch einfachen Austausch der Glaswand noch vergrössert werden. Untertritt bei der Wand für den Sicheren und Nahen Standpunkt an der Wanne, z.B. zum Haarewaschen

So haben wir in den Planungen, bei der Gestaltung und bei der Realisierung von unseren Tegernseer Bädern® , schon immer eine sehr grosse Identifikation, mit einer barrierefreien Badgestaltung gehegt.
Grundlegen kann ich behaupten, daß wir fast jedes Bad, soweit dies auch räumlich und technisch möglich ist und war, nach gewissen Ergonomischen und leicht zu benutzenden Kriterien eingerichtet haben, natürlich immer im gemeinsamen Dialog mit unseren Kunden. Ich würde gar soweit behaupten daß, uns diese grundlegenden Betrachtungsweisen, in der Raum-Architektur der einzurichtenden Bäder, gewissermaßen in Fleisch und Blut übergegangen ist, und wir gar nicht mehr im speziellen darüber Nachdenken müssen.
Bereits vor und seit 20 Jahren beschäftigen wir uns auch mit der Einrichtung von barrierefreien Bädern, Besuchen Schulungen und Weiterbildungen, oder informieren und bei Herstellern und auf Messen zu diesem Thema.

Daß wir diese Best Ager Bäder, fast unmerklich so einrichten, können Sie an unseren Referenzen bestimmt (eigentlich nicht und das ist das Tolle daran) erkennen !

Beispiel eine Sitzbankfläche, Platzsparend im Duschbereich, mit hochwertiger Natursteinplatte

Zu einer barrierefreien Badeinrichtung gehört z.B. eine, wenn möglich, Bodenebene oder zumindest möglichst flache und bodenflächige Duschtasse. Weiter sind Abstandsmaße bei Toilette, Zugangsbereiche zu Bädern, Duschen sowie Durchgangsbereiche soweit möglich ebenfalls größtmöglichst gewählt. Auch das Thema Sitzfläche in der Dusche und im Bad, beschäftigt uns nahezu bei jeder Badplanung aktuell und die letzten Jahre in der Vergangenheit. Kleine Details, oft nicht auf den ersten Blick erkennbar, so z.B. eine spezielle Befestigung von Duschgläsern, um diese im Worste-Case Falle einer nötigen Benutzer-Barrierefreiheit schnell und ohne grossen Schaden, durch z.B. ein kleineres Glas mit breiteren Durchgang auszutauschen. Selbst ein Sockel ( Untertritt ) unter Wanne und Möbel trägt der leichteren und barrierefreieren Nutzung von Badezimmern Rechnung.

Und alles, im Top Tegernseer-Baddesign ohne optische Einbußen hinnehmen zu müssen.

Förderlich für diese sensible Thema, waren die bereits seit mehreren Jahren immer wieder neu Aufgelegten KFW-Fördertöpfe der Bundesregierung um solche Umbau- und Baumaßnahmen voranzutreiben. So sind diese Staatlichen Förderungs- Gelder hier bestens Eingesetzt um die späteren Kosten für einen Umbau bei einer tatsächlichen Notwendigkeit nach z.B. einer Pflegestufe damit reduzieren zu können. Ist es doch bekanntlicherweise in Deutschland so, daß der Anteil von älteren Menschen in Deutschland im aktuell immer mehr zunimmt. Vorrausschauender weise, steigen damit auch die Kosten für solche Umbaumaßnahmen, die dann gänzlich von Staat und Krankenkasse übernommen werden müssten. Solche Fördertöpfe sind unabhängig, von Alter oder Gesundheitszustand der Bauherren und orientieren sich lediglich an der Umbaumaßnahme selbst. Dies hat dazu geführt, daß selbst jängere Bauherren, bereits früh beginnen, sich mit dem Thema Barrierfreiheit zu beschäftigen.
Wir haben bereits des öfeteren über diese Möglichkeiten berichtet, z.B. [hier]

Die Fördertöpfe werden meist im ersten Jahresviertel eines neuen Jahres Aufgelegt und können dann beantragt werden. Die letzten Jahre war es so, daß diese Töpfe immer höher mit Geld ausgestattet wurden, und meist jedoch dann im Herbst schon aufgebraucht waren. Die Fördertöpfe sind nicht nur für Bäder, sondern gelten auch für sonstige Baumaßnahmen, die Barrierefreiheit bedeuten z.B. die Nachrüstung eines Aufzuges, als auch für Neubau-Maßnahmen um dort entsprechende altersgerechten Wohnraum zu fördern. Rundum eine gute Sache, so finden wir.

Vertrauen Sie auf unsere  30 Jahre Erfahrung mit hochwertigen Bädern

Wichtig ist, bei den Bädern jemanden zu wissen, der sich mit der Planung von Best Ager und barierrefreien Bädern auskennt zu beauftragen, um auch in den vollen Umfang solcher Geld-Zuschüsse oder Krediterleichterungen zu kommen. Eine falsche Planung oder auch eine falsche Organisation und Zeitablaufsplanung führt zu einem Verwirken der Zuschussförderung.

Die letzten Jahre konnten bis zu ca. max 6250€ als unmittelbaren Geld-Föderungs-Betrag für ein Bauvorhaben Badrenovierung erreicht werden.
Alternativ dazu ein sehr günstiges Finanzierungsdarlehen bis max 50.000€ für solche Umbaumaßnamen
[Link zur KFW Webseite Barierrereduzierung]

Gerne stehen wir auch für Ihre Best-Ager Badrenovierung, Planung und Ausführung zur Verfügung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Shopping cart
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Continue shopping
0