Bad im fugenlosen Betonstyle

Bad im fugenlosen Betonstyle

Dachgeschoßbad optimal geplant

Nein, nicht ganz fugenlos ist dieses Badezimmer von Stefan Necker, Tegernseer Badmanufaktur geplant worden, sondern in der Dusche, wo es auf leichte Reinigung, Kalkresistenz ankommt und eine starke Beanspruchung entsteht, empfehlen wir auch bei sonst fugenlosen Bädern mit gespachtelten Oberflächen, Fliesen oder ähnliches Material einzusetzen. Aber eine Strukturfliese, wie hier eingesetzt, bringt auch die nötige Spannung in das Badezimmer.

Besonderheit bei diesem Badezimmer war die Herausforderung den kleinen Raum mit der Dachschräge großzügig wirken zu lassen und eine grosse Dusche sowie Stauraum und Schminkmöglichkeit unterzubringen. Dies wurde zum einen durch die etwas Schräge Stellung der Dusche erreicht. Dadurch konnte in der Dusche eine entsprechende Tiefe erreicht werden, ohne daß diese mit der Eingangstüre in Konflikt gerät.

Die weitere Herausforderung war die der Waschtischanlage, die neben ausreichend Stauraum , auch eine Schminkmöglichkeit für die Dame des Hauses zur Verfügung stellen sollte. Gelöst wurde dies als kompakter Waschtischblock, ebenfalls schräggestellt, was durch die vielen Parameter nicht ganz einfach war ( Stehhöhe, Balkenlage, Platzaufteilung, Durchgangsbreite, gegenüberliegende Toilette ) Auch die Fertigung war natürlich für den Schreiner nicht ganz einfach. Bitte beachten Sie auch die Integrierte Speigelschanklösung, mit der planen Spiegeltüre mit gerundeten Ecken. Ein kleines Detail, welches die exklusivität dieses Möbel hervorhebt. Die Waschtischplatte ist aus Silestone ebenso wie die Fensterbank, die Fronten wurden hochglanz lackiert.

Es wurde kein Platz verschenkt, jeder entstehende Hohlraum wurde als Stauraum umfunktioniert.

Rückseitig wurde eine separate Schminklösung in das Waschplatzmöbel integriert. Hier befindet sich ein Hocker, Schminkschublade und heller Spiegel. So wurde auch die etwas niedrigere Höhe der Dachschräge, die sonst nur ungenutzt verblieben währe optimal genutzt. Selbstverständliche wurde die Waschtischanlage mit Steckdosen für Föhn ect. ausgestattet.

Das Badezimmer wurde komplett von Stefan Necker, Badplaner und Inhaber der Tegernseer Badmanufaktur geplant, konfektioniert und umgesetzt. Die Gaube, Dachänderung, Isolierung sowie der Trockenverbau war ebenfalls Bestandteil dieses Auftrage. Die Deko stammt vom Bauherren 🙂

Armaturen und Ausstattung Edelstahl Vola, Keramik Duravit, Gläser UV verklebt

Ein perfektes und rundherum gelungene Badezimmer-Renovierung, welches mit seiner zeitlosen, schlichten Optik dem Bauherren eine sehr lange Zeit Freude bereiten wird. Gerne stellen wir uns auch Ihrer Herausforderung.

„a bissal was bsonder’s derf’s scho a amoi sei“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.